Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Interdisziplinäres Zentrum für Bildungsforschung

IZBF-Nachwuchstag 2021

 

-- Achtung: Aufgrund der andauernden Pandemiebedingungen hat sich das IZBF in der Sitzung des Zentrumsrates am 26. April 2021 dafür entschieden in diesem Jahr alle Nachwuchsveranstaltungen digital zu veranstalten. Der Nachwuchstag wird in diesem Jahr erstmalig digital stattfinden, genauere Informationen folgen hier und über den Newsletter. Wir hoffen 2022 wieder analoge Veranstaltungen ermöglichen zu können --

 

Willkommen zum IZBF-Nachwuchstag 2021

 

1. Der Nachwuchstag als eine Säule des Förderungsangebots am IZBF's

Innerhalb des breit aufgestellten Angebots der Nachwuchsförderung des IZBF soll in der kommenden Förderperiode das Format der Nachwuchstagung entsprechend der Erfahrungen und Erwartungen des Adressat*innenkreises des IZBFs modifiziert werden. Darüber hinaus sollen das Publikationsformat überarbeitet und eine Interdisziplinäre Peer-Beratung neu eingeführt werden.
In der Vergangenheit hatte die thematische Breite des Nachwuchs in Kombination mit dem Anfangsstatus der Adressat*innen zu Schwierigkeiten bei der Initiierung und Beteiligung an interdisziplinären Diskussionen geführt, weswegen nun einige Aspekte des Formats ergänzt, andere weggelassen und dritte abgewandelt werden.

Das so neu konzipierte Förderungsangebot besteht konkret aus den Säulen der neu initiierten “Interdisziplinären Peer-Beratung”, dem “IZBF-Nachwuchstag” und der “Open Access Reihe “Interdisziplinäre Beiträge zur Bildungsforschung” (anstelle der früheren Reihe “Berlin-Brandenburger Beiträge zur Bildungsforschung”).

 

2. Der Nachwuchstag

Der Nachwuchstag verbindet Konferenzpräsentationen und Workshops zu relevanten Themen der wissenschaftlichen Praxis miteinander. Am Vormittag haben Teilnehmer*innen die Möglichkeit ihre eigenen laufenden Promotionsvorhaben und Forschungsergebnisse in fünf parallel laufenden Sessions vorzustellen. Promovierende haben die Möglichkeit, Erfahrungen in Situationen mit Konferenzcharakter zu sammeln. Pro Referent*in werden max. 20 Minuten Vorträge gehalten, an welche sich eine 10-minütigen Diskussion anschließt, die vom Chair moderiert wird. Weitere interessierte nicht-vortragende Personen können als Gäste teilnehmen. Die kleinen Runden erlauben einen niedrigschwelligen Austausch und das Einbringen von Rückfragen. An einem eigenem Vortrag interessierte Teilnehmer*innen reichen bitte bis spätestens 31.08.2021 zusätzlich ein Abstract im Umfang von etwa 200 Wörtern ein.


Am Nachmittag werden bis zu fünf verschiedene Workshops angeboten: "Klassismus-Erfahrungen in der Wissenschaft", "Wissenschaftskommunikation und Knowledge Exchange", "Selbstsicherheit – auf Kongressen selbstbewusst auftreten", "Wissenschaftliche Poster ansprechend und informativ gestalten" und "Wissenschaftliches Schreiben und Zeitplanung". Die Workshops knüpfen an konkreten eigenen Erfahrungen der Teilnehmenden an. Die fünf Referent*innen der Vormittagseinheit nehmen gemeinsam mit Ihrer Gruppe an dem Workshop teil und leiten diese. Damit wird inhaltliche Heterogenität gewährleistet und Interdisziplinarität gefördert. Außerdem ermöglicht die ganztägige Zusammenarbeit, vertiefende Kontakte. Sofern die aktuelle Lage es ermöglicht, ist ein Treffen aller Beteiligten abends in Berlin-Mitte zum geselligen Miteinander geplant.


Begleitend zum Nachwuchstag wird ein Sammelband erscheinen, der digital und Open Access über den edoc-Server der HU verfügbar gemacht wird. Alle Beteiligten des Nachwuchstages (Teilnehmer*innen, Workshopleiter*innen, Chairs) können Beiträge zur Publikation einreichen. Die Beiträge durchlaufen ein Peer-Review-Verfahren.

 

 

Teilnahme

Teilnehmen können alle Doktorand_innen am IZBF - und auf Anfrage Interessierte aus anderen assoziierten Universitäten - die am Anfang ihrer Dissertation stehen und deren Anlage, erste Hypothesen und Ergebnisse in einem offenen und interdisziplinären Umfeld präsentieren und diskutieren wollen. Eine open access Publikation des Beitrags im Anschluss an den Nachwuchstag ist angedacht.

 

Termin             28. September 2021 (digital)
Teilnehmerzahl             max. 40 Personen
Veranstaltungsort             per Zoom

                                                                                           

Anmeldefrist

 

 

           

Anmeldung ab jetzt möglich bis einschließlich 31.08.2021. Zur Anmeldung schreiben Sie bitte eine Mail an zentrum.bildungsforschung@hu-berlin.de

Teilnahmegebühr             keine

Programm und Anmeldung:

Das komplette Programm des Nachwuchstags finden Sie hier

 

Kontakt:

Dr. Lars Jenßen | Tel. (0)30 / 2093 - 66823

Dr. Niels Uhlendorf | Tel. (0)30 / 2093 - 66868 

Daniel Töpper | Tel. 030/2093-66948 | zentrum.bildungsforschung@hu-berlin.de